Amtlicher Lageplan

Für Ihren Bauantrag benötigen Sie neben den Bauzeichnungen und anderen Bauvorlagen, die Ihnen Ihr Architekt zusammenstellt, einen amtlichen Lageplan. Dieser Plan stellt Ihr Grundstück sowie die angrenzenden Flächen mit allen planungsrelevanten Einzelheiten in Bezug zur Grundstücksgrenze dar. Mit Hilfe dieses Planes können Sie nun mit Ihrem Architekten die genaue Position des Gebäudes sowie der Kraftfahrzeugstellplätze festlegen. Der öffentlich bestellte Vermessungsingenieur (ÖbVI) trägt Ihr geplantes Gebäude nach Ihren Angaben in den amtlichen Lageplan ein und berät Sie bei eventuell aufkommenden Fragen. Der fertige amtliche Lageplan wird von den Bauherren und dem Planer unterschrieben, während der ÖbVI die urkundsrelevanten Tatbestände an Grund und Boden mit seinem Dienstsiegel bescheinigt. Dieser amtliche Lageplan ermöglicht es der Baubehörde zu prüfen, ob sich Ihre Bauwünsche nach den öffentlich-rechtlichen Bestimmungen durchführen lassen.